Wettbewerb EGO


Realisierungswettbewerb Erweiterung Gymnasium
Oberursel
Engere Wahl

Auslober: Kreisausschuss des Hochtaunuskreies
Planung: 2008

Wettbewerb EGO


Realisierungswettbewerb Erweiterung Gymnasium
Oberursel
Engere Wahl

Auslober: Kreisausschuss des Hochtaunuskreies
Planung: 2008

Entwurfsbestimmende Leitidee für den vorgeschlagenen Schulbau ist, die vorhandene heterogene Bebauung des Schulgrundstückes durch eine Großform "zu beruhigen" und zu arrondieren. Der umgebenden Einzelhausbebauung werden darüber hinaus bereichsweise geschlossene Raumkanten gegenüber gestellt, die in der Höhenentwicklung jedoch maßstäblich bleiben und durch Zäsuren und Durchgänge gegliedert sind.

Der quer zum bestehenden Verwaltungsbau gelegte 3-4 geschossige Baukörper schließt an diesen an und bildet so, zusammen mit dem Altbau, einen neuen baulichen Schwerpunkt der zugleich den organisatorischen Mittelpunkt der Gesamtanlage darstellt. Ein den Randbereich des Grundstückes 3-geschossig umfahrendes Gebäude-Viereck, definiert einen hofartigen Binnenbereich und fasst die zentrale Pausenhoffläche sowie die innenliegenden Gemeinschaftseinrichtungen.