Westerbachsportanlage I


Anbau und Erweiterung einer Sporthalle
Eschborn-Niederhöchstadt

Auftraggeber: Stadt Eschborn
Planung/Bau: 2009-2011

Ausgewählt für den Tag der Architektur 2012

Westerbachsportanlage I


Anbau und Erweiterung einer Sporthalle
Eschborn-Niederhöchstadt

Auftraggeber: Stadt Eschborn
Planung/Bau: 2009-2011

Ausgewählt für den Tag der Architektur 2012

Anbau einer Sporthalle mit neuem Eingang/Foyer, Übungsräumen und Vereinsbüro.

Maßnahme im Rahmen des Konjunkturpaket-II

In Kooperation mit S. Lukowski + Partner Landschaftsarchitekten BDLA

Die bestehende Sportanlage soll durch den Neubau einer Sporthalle mit zusätzlichen Übungsräumen, einem neuen Foyer und notwendigen Nebenräumen ergänzt werden. Die Ergänzung erfolgt in Form eines funktionell eigenständigen Anbaus an den vorh. Hallenkomplex. Der niedrigere Zwischenbau verbindet die neue Kleinfeldhalle mit den Bestandsgebäuden. Der Baukörper der Kleinfeldhalle mit den darunterliegenden Übungsräumen nimmt die Höhe der 3-Feld-Halle (bestand) auf und öffnet sich durch eine verglaste Fassade dem Sportgelände. Die Dächer des gesamten Gebäudekomlexes erhalten Photovoltaikanlagen.

Ebenerdig zum Strassenniveau liegt das neue 2-geschossige Foyer, welches als barrierefreier Verteiler für die unterschiedlichen Bereiche dient: Die Bestandseinrichtungen - Alte Halle, Gaststätte und 3-Feld-Halle, sowie deren Tribüne und Umkleideräume - und die neuen Bereiche - neue Kleinfeldhalle, Vereinsbüro, Übungsräume, Kraftraum, sowie notwendige Nebenräume.